Egal, was geschieht, wir bleiben Freunde

Bericht einer Teilnehmerin der 28. Hooger Tanzwoche im August 2015

von Sigrid Witzig

[zurück zur Kurs-Seite] Fähre auf Hooge

Wenn wir, um den Veranstaltungsort der Hooger Tanzwochen zu erreichen, erst einmal mit der urtümlichen Wattenmeerfähre eine gute Stunde hinaus aufs Meer fahren müssen, kann uns doch nur etwas ganz Besonderes erwarten. So folgen nach der Ankunft dort draußen auf der Hallig denn auch sommerliche Tage, die einerseits Urlaub in der ganz besonderen Halligatmospäre bieten, die aber auch wieder die Bereitschaft einfordern, zweimal am Tag alle Träumerei abzulegen und pünktlich ganz konzentriert in der kleinen Hallig-Schulturnhalle zu israelischen Kreistänzen, englischen Longways, Drei- und Vierpaargassen und Kreismixern zu erscheinen. Zwei Fenster gewähren auch während der Tanzeinheiten nach Süden und nach Norden einen weiten Blick über Hallig Hooge, das Wattenmeer und den weißen Segeln am Horizont. Und solange Ricarda "unser Ohr hat" und unsere Mittänzer untereinander den Augenkontakt nicht verlieren, klappt beides - Tanzen und in die Ferne schweifen - immer wieder erstaunlich gut.

Dennoch bleibt es nicht aus, dass sich durch kleine gelegentliche tänzerische Irrwege "Knoten" in den englischen Tanz-Longway einschleichen. Ricarda jedoch löst alle Blockaden, oftmals schon vorausschauend, auf jeden Fall buchstäblich umsichtig, stimmlich manchmal herausgefordert und nötigenfalls mit blitzschnellem physischen Eingreifen. Und so endet dann auch tatsächlich ganz erfolgreich "jede Figur immer dort, wo sie begonnen hat" und "egal, was geschieht, wir bleiben Freunde…"

Die tanzfreie Zeit ist individuell oder in Gemeinschaft randgefüllt mit Wattwandern, Radfahren, Schwimmen in der Nordsee, "Hooger Speeldeel"-Besuch, abendlichem Essen in einem der Restaurants oder einfach einmal Faulenzen "zu Hause" auf der Warft.

Nach mindestens sieben Hooger Hallig-Tagen bringt uns die dicke gute alte Fähre "Hilligenlei" wieder sicher aufs Festland und wir nehmen all die neuen Eindrücke von Wind und Wellen, Sonne und Tanzen mit hinüber.